Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Museum bietet einen umfassenen Einblick in eine kleine priviligierte Landapotheke während der letzen beiden Jahrhunderte und weitere Handwerks- und Gewerbebetriebe. Das Gebäude der alten Sattlerei, die bis ca. 1990 noch wie vor 100 Jahren in Betrieb war, wurde die Heimat des Burger Museums.

Das Museum bietet einen umfassenen Einblick in eine kleine priviligierte Landapotheke während der letzen beiden Jahrhunderte und weitere Handwerks- und Gewerbebetriebe.
Das Museum in Burg
Öffnungszeiten: Mai bis Oktober: Freitag, Samstag, Sonntag, Dienstag: 14:30-16:30 Uhr. Von Ostersonntag bis Ende April nur sonntags. Gruppenanmeldungen auch außerhalb dieser Zeiten
Anschrift: Große Mühlenstraße 6
25712 Burg (Dithm.)

Ansprechpartner

Telefon: 0 48 25 - 90 22 00
E-Mail: info[at]burger-museum.de
Website: http://www.burger-museum.de

Die alte Sattlerwerkstatt ist dort noch unverändert erhalten geblieben. Das Herzstück jedoch ist die umfangreiche Museumsapotheke, welche die letzten 200 Jahre des Apothekenwesens wiederspiegelt. Direkt neben der alten Landapotheke hat der Zahnarzt mit einem mechanischen fußbetriebenem Bohrer und zusammenklappbarem Behandlungsstuhl seine Praxis eröffnet. Die Schifffahrt in Burg hat eine lange Tradition seit dem 18. Jhd. Auch sie hat ihren Platz im Museum erhalten, genau wie der Schuhmacher, die Tischlerwerkstatt, der Friseur und der Kolonialwarenladen.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen