Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Im stadtgeschichtlichen Heimatmuseum wird die Entwicklung Uetersens vom Flecken bis zur Verleihung der Stadtrechte und das Drumherum in diesen spannenden Jahrunderten dargestellt. Das Museum befindet sich in der ehemaligen Gasanstalt, die 1855 erbaut wurde.

Das stadtgeschichtliche Heimatmuseum der Stadt Uetersen
Das Heimatmuseum Uetersen
Öffnungszeiten: 1. & 3. Sonntag im Monat: 14:00-17:00 Uhr (Im Januar und während der Sommerferien geschlossen). Führungen, auch außerhalb der Öffnungszeiten, sind nach telefonischer Anmeldung möglich
Anschrift: Parkstraße 1c
25436 Uetersen

Ansprechpartner

Telefon: +49 4122 419 19 o. 2319
E-Mail: kontakt[at]historisches-uetersen.de
Website: http://www.historisches-uetersen.de

Es zeigt Einblicke in das Leben des 18.-20. Jahrhunderts in der Stadt Uetersen. Exponate stellen die Anfänge im 13. Jahrhundert dar und erzählen von der Entwicklung Uetersens vom Flecken bis zur Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1870, von blühendem Handel, Schifffahrt, Industrie und Gewerbe bis zum 1. Weltkrieg und den wirtschaftlichen Veränderungen nach den beiden Kriegen. Das bekannte Rosarium und der Klosterbereich finden ebenso ihre Würdigung wie das Schicksal der Flüchtlinge und Heimatvertriebenen in der Nachkriegszeit. Besucher können z.B. die Schiffergilde, die Mühlenbetriebe und die Uetersener Eisenbahn AG und aus dem Alltagsleben des vergangenen Jahrhunderts bestaunen und Einblicke in die Themen Handel und Handwerk, Walfang, Schifffahrt und Werften bekommen.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen