Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Naschen erlaubt! Der Garten alter Obstsorten in Haseldorf

Hängematte im Obstgarten Haseldorf (c) Elbmarschenhaus
Im Obstgarten können sie den klassischen Obstanbau der Elbmarschen kennenlernen.
Der Obstgarten in Haseldorf
Öffnungszeiten: jederzeit frei zugänglich

Ansprechpartner

Telefon: 0 41 29 - 95 54 90
E-Mail: info[at]elbmarschenhaus.de
Website: http://www.elbmarschenhaus.de

Genießen Sie die reiche Ernte eines traditionellen Obstgartens von Juli bis November. Erleben Sie den ursprünglichen Charakter der Obsthöfe in den Elbmarschen bei einem Spaziergang über die Obstwiese und pflücken Sie Ihre Lieblingsfrüchte. Im Obstgarten in Haseldorf können Sie zugreifen und genießen! Als eine der größten öffentlich zugänglichen Sammlung alter Obstsorten beherbergt sie 180 alte, lokale Obstsorten von Äpfeln, Pflaumen und Birnen, die heute nicht mehr im Handel sind. Sie können hier aber nicht nur Traditionssorten wie den "Seestermüher Zitronenapfel" oder den „Schönen von Haseldorf" noch selber vom Baum pflücken, sondern auch ihre eigene Hängematte mitbringen und diese zwischen den Bäumen aufhängen und entspannen.

Der Obstgarten ist jederzeit zugänglich. Nicht barrierefrei! Das Obst darf für den eigenen Bedarf gepflückt werden.

Weg zum Obstgarten in Haseldorf:

Anfahrt über Hafenstraße, 25489 Haseldorf

Auto auf dem Parkplatz Hafen Haseldorf abstellen, von hier zu Fuß über den Elbdeich, binnendeichs dem Weg auf der linken Seite des sogenannten, Randgrabens folgen, nach 700 m gelangen Sie zum Obstgarten

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen