Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Entdecken Sie ein Stück Eisenbahngeschichte mitten in Glückstadt. Interessierte Besucher können dort die Entwicklung der Stellwerk-, Fernmelde-, und Büromaschinentechnik der Bahn verfolgen. Zudem stehen Ihnen Betriebsanweisungen, Baupläne, Verwaltungsvorschriften und eine umfangreiche Bildersammlung, auch aus den Jahren vor 1900, zur Verfügung.

Öffnungszeiten: April-Oktober (1. Sonntag im Monat): 14:00-17:00 Uhr und nach Vereinbarung
Anschrift: Christian-IV-Straße 25
25348 Glückstadt

Ansprechpartner

Telefon: +49 4124 604 086
E-Mail: info[at]marschbahn-glueckstadt.de
Website: http://www.marschbahn-glueckstadt.de

Neben dem eigentlichen mechanischen Stellwerk sind dort unter anderem Teile eines Fahrleitungsstands aus dem Hamburger Hauptbahnhof, eine Mutteruhr und eine Nebenuhr, eine alte Dampfpfeife aus dem ehemaligen AW Glückstadt, eine Datenstation mit Datensichtgerät zum Erstellen von Fahrkarten und Frachtbriefen, eine Telefonvermittlung zwischen Stellwerk, Bahnhof und Lok, Uniformen, Grundbretter mit Signalmitteln und Werkzeug, eine Tafel mit Basa-Telefonnummern, Vormelder und ein Fahrkartenschalter aus dem Bahnhof Kremperheide ausgestellt. Zahlreiche Schreibmaschinen, unter anderem auch zwei Blindenschreibmaschinen, Rechenmaschinen, Telefone unterschiedlichster Art und ein Morsegerät vervollständigen die Sammlung. Vom Stellwerk aus kann die elektrifizierte Bahn beobachtet werden. Das Stellwerk-Museum befindet sich im alten Stellwerk Gs am Bahnübergang Christian-IV-Straße direkt neben dem Glückstädter Bahnhof.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen