Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Von den Holsteinischen Elbmarschen bis ins Auenland

Morgenstimmung in Holstein

Holstein vereint auf seinem kleinen Gebiet ganz unterschiedliche Landschaften - von den Marschen an Elbe und Nordsee bis hinein ins Binnenland mit dem Auenland. Ihren ganz eigenen Charakter haben auch die vielen Regionen innerhalb Holsteins. Vor den Türen Hamburgs liegt Wedel. Von dort aus lohnt sich ein Abstecher an die Elbe in die Haseldorfer Marsch. Die Elbe aufwärts folgen die Seestermüher, die Kollmarer sowie die Kremper Marsch. Direkt am Nord-Ostsee-Kanal liegt dann die Wilstermarsch, mit der tieften Landstelle Deutschlands. In Dithmarschen liegen die Marschen dann zum Teil schon direkt an der Nordseeküste.

Neben der Elbe durchzieht der größte Nebenfluss der Elbe in Schleswig-Holstein, die Stör, das Gebiet des Holstein Tourismus und prägt die Landschaft. Die Nebenflüsse der Stör bilden die Grundlage für das Holsteiner Auenland. Die gesamte Region ist wiederum gespickt mit kleinen, sehenswerten Städten wie z.B. die Rosenstadt Uetersen, die Kur- und Rolandstadt Bad Bramstedt oder die Keramikstadt Kellinghusen.

Auffallend ist auch, wie der Mensch die Landschaft gestaltet hat. Gemüsebau wie zum Beispiel der Kohlanbau in Dithmarschen, der Obstbau, das größte Kartoffelanbaugebiet in Schleswig-Holstein rund um Hohenlockstedt, das Pinneberger Baumschulland - all diese Nutzungsformen springen Besuchern förmlich ins Auge.

Die Folgen sind Landgenüsse und die kulinarische Highlights an jeder Ecke - der Glückstädter Matjes oder die Betriebe der Kästestrasse sind da nur einige Beispiele.

Verschaffen Sie sich auf der Karte einen Überblick und erfahren Sie durch einen Klick auf die jeweilige Region weitere Details!

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen