Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Eine Reise in die Erdgeschichte - Geologischer Lehrpfad Liether Kalkgrube

Die Liether Kalkgrube (c) Norbert Jaedicke
In einem anschaulichen Lehrpfad erhalten Sie Informationen über die Liether Kalkgrube.
Blick in die Liether Kalkgrube
(c) Norbert Jaedicke
(c) Norbert Jaedicke
Anschrift: Langengang
25336 Klein Nordende

Ansprechpartner

Telefon: 0 41 29 - 95 54 90
E-Mail: info[at]elbmarschenhaus.de
Website: http://www.elbmarschenhaus.de

Wussten Sie, dass die großen Findlinge am Eingang der Liether Kalkgrube in der Eiszeit als Gletscherfracht von Schweden nach Schleswig-Holstein verfrachtet wurden? Wussten Sie, dass das Eiszeitklima auch durch geologische Ablagerungen dokumentiert wird und Sie diese in der Liether Kalkgrube betrachten können? Und wussten Sie, dass Sie in der Liether Kalkgrube sogar noch tiefer in die Erdgeschichte einsteigen können?

Nach Beendigung des Abbaus von Kalk, Ton, Sand und anderen Gesteinen in der Liether Kalkgrube sind heute in der Grube geologische Formationen erlebbar, die bis zu 270 Mio. Jahre alt sind. Geologische Schichten, die im Norddeutschen Tiefland sonst tief im Untergrund verborgen sind wurden hier aus sechs bis acht Kilometern Tiefe durch einen darunter liegenden Salzstock an die Erdoberfläche gedrückt. Umfangreich und detailliert ausgearbeitete Schautafeln informieren den Besucher und das Fachpublikum über die Entstehung Schleswig-Holsteins und die vor Ort sichtbaren geologischen Aufschlüsse. 

Die Liether Kalkgrube im Süden Schleswig-Holsteins ist ein ehemaliger Tagebau für Kalkasche (Kalkdünger) und Kalk. Die 12 Hektar große Grube wurde 1991 unter Naturschutz gestellt und ist 2006 in die Liste Nationaler Geotope aufgenommen worden. Neben der geologischen Einmaligkeit zeigt sich durch die extremen Standortverhältnisse bei kleinräumigem Wechsel von Lebensräumen eine hochspezialisierte Tier- und Pflanzenwelt.

Im Grubeneingangsbereich ist ein Findlingsgarten eingerichtet. Die während der Eiszeiten von Skandinavien nach Norddeutschland verfrachteten Gesteine sind beschildert und ihr Herkunftsort kann einer Karte entnommen werden. In die Grube gelangen Sie über einen Schotterweg mit zahlreichen Informationstafeln zur Geologie und zur Pflanzenwelt. 

Es gibt einen ca. 1,7 km langen Panorama-Rundweg mit mehreren Aussichtsplattformen um die Grube herum. Die Liether Kalkgrube ist als Naherholungsgebiet ganzjährig öffentlich zugängig.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen