Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Spannende Geschichte(n), gelebte Traditionen, abwechslungsreiche Landschaften – das erwartet Sie im Binnenland Schleswig-Holstein. Lernen Sie die andere Seite des echten Nordens abseits von Nord- und Ostsee kennen. Aktiv und erholsam. Ursprünglich und innovativ. Kulturell und genussvoll. Dabei immer im Mittelpunkt: Das ganz besondere Natur- und Kulturerbe der Region mit all seinen Facetten. Bei uns findet jeder sein persönliches Lieblingsausflugsziel oder Urlaubshighlight.

Eine Begegnung mit der kleinen Heidschnucken Herde inmitten der typischen Heidelandschaft der Region, dieses selten gewordene Erlebnis erwartet Besucher in der Störkathener Heide.

Ein informativer Spaziergang in der Störkathener Heide.
Der Lehr- und Erlebnispfad Störkathener Heide

Ansprechpartner

Name: Information im Bürgerhaus Kellinghusen
Telefon: 0 48 22 - 37 62 30
E-Mail: info[at]kellinghusen.de
Website: http://www.kellinghusen.de

Eine Begegnung mit der kleinen Heidschnucken Herde inmitten der typischen Heidelandschaft der Region, dieses selten gewordene Erlebnis erwartet Besucher in der Störkathener Heide.

Der Torfabbau in früheren Jahren hat typische Heidelandschaften in der Region weitestgehend zerstört. Erhalten werden konnte dieses Gebiet durch eine Schenkung eines Kellinghusener Unternehmers an die Stadt, mit der Auflage "die Heide in der heutigen Gestalt" zu erhalten. Eine Besonderheit ist eine kleine Heidschnuckenherde, die durch den Verbiss aufkommender Birkentriebe, die Ausbreitung dieser verhindert. Dies wiederum wirkt sich auf die Ausbreitung der dort vorkommenden Heidearten (Besenheide, Glockenheide, Zwergstrauchheide) positiv aus.

Im 16 ha großen Naturschutzgebiet gibt es für Groß und Klein viel zu entdecken, ob bei einem Spaziergang oder bei einem der vielen Erlebnisangebote. Mit Hilfe von Stammtasten, Baumtelefon, Fuchsbau und Barfußpfad wird Natur familiengerecht auf dem Erlebnispfad mit zwölf Stationen erlebbar. Der zwei Kilometer lange Waldlehrpfad richtet sich eher an die erwachsenen Besucher, die an 80 Hinweistafeln und Infoständen mehr über die Naturlandschaft erfahren. Bei schlechterem Wetter  können sich die Besucher im Informationspavillion informieren. Zahlreiche Führungen runden das Angebot ab – höchste Zeit also die malerische Heidelandschaft im Süden des Naturparks Aukrug zu erkunden!