Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die erste Windmühle in Rumfleth wurde im Jahre 1534 von vier Bauern aus der Wilstermarsch mit Genehmigung des dänischen Königs erbaut. Im Laufe ihrer Mühlenjahre fiel sie acht Mal den Flammen zum Opfer. Die heutige Mühle wurde 1872, ein Jahr nach dem letzten Brand, an gleicher Stelle neu aufgebaut. Es handelt sich um einen einstöckigen Galerieholländer mit Windrose und Jalousie-Flügel.

Das Bild zeigt den Galerieholländer Gloria in Wilster
Galerieholländer Gloria Wilster
Öffnungszeiten: Mühlenbesichtigungen nach Vereinbarung
Anschrift: Rumflether Straße 42
25554 Wilster

Ansprechpartner

Name: Anna Martens
Telefon: 0 48 23 - 82 45
E-Mail: sachse.christina[at]t-online.de
Website: http://rumflether-mühle.de

Seit 1885 ist die Mühle in Besitz der Familie Martens, mittlerweile in der vierten Generation. Während der Windmühlenbetrieb im Jahre 1953 eingestellt wurde, konnte der Mühlenbetrieb mithilfe von Maschinen aufrechterhalten werden, sodass sie heute noch betriebsbereit ist. Die Mühle wurde 1981 unter Denkmalschutz gestellt und in den 1980er und 1990er Jahren renoviert. Die Renovierungsarbeiten wurden vom Denkmalamt Schleswig-Holstein, vom Windmühlenverein, vom Kreis Steinburg und der Stadt Wilster bezuschusst. Viel wurde jedoch auch von der Familie Martens in Eigenleistung erbracht.

Auf Anmeldung können im Speicher der Mühle Gruppen zwischen 10 und 40 Personen, kleinere Gruppen bis zu 20 Personen auch in der Windmühle selbst, Kaffee trinken und Kuchen essen.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen